SERVICE HOTLINE +49 421 5595-0
Schriftgröße:
  • UNTERNEHMEN FLUGHAFEN -


    WIR SCHAFFEN VERBINDUNGEN.


Anzeige

Mehr Service und Angebot am Bremen Airport

Datum: 20.12.2016
Mehr Service und Angebot am Bremen Airport

Dr. Martin Kuhlmann, Präsident der Bundespolizeidirektion Hannover, Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen und Jürgen Bula, Geschäftsführer Bremen Airport eröffneten den modernisierten Abflugbereich und die zentrale Sicherheitskontrolle am Bremen Airport. (von li nach re)

20.12.2016 |
Großzügiger, heller, schöner! Der umgestaltete Abflugbereich mit  neuer Gastronomie und einem großen Duty free-Shop sowie die neue, zentrale Sicherheitskontrolle am Bremen Airport sind eröffnet. Unter dem Titel „Smart Departure“ hat der Bremen Airport Anfang 2016 ein Bauprojekt begonnen, bei dem der Umbau der Gatebereiche, der Sicherheitskontrolle und des Ankunftsbereiches auf dem Bauplan stehen. Ebenso wird die Gebäudetechnik einer Generalüberholung unterzogen, die Themen wie Energieeffizienz, Brandschutz und der Revision technischer Betriebsanlagen beinhaltet. 

Insgesamt investiert der Bremen Airport dafür 10 Millionen Euro aus eigener Tasche. Teil eins des Umbaus ist jetzt abgeschlossen: die neue, zentrale Sicherheitskontrolle mit einer Fast-Lane-Spur ist in Betrieb genommen und direkt dahinter erwartet alle Reisenden ein großzugiger, heller Gatebereich mit einem modernen Duty free-Shop, das Marktcafé BRE und die Roland Bier Bar. Hier können alle Passagiere vor ihrem Abflug noch nach Herzenslust shoppen, Kaffee oder alkoholische Erfrischungsgetränke und Snacks genießen, um dann entspannt in das Flugzeug zu steigen.
„Smart Departure oder auch smartes Abfliegen ist jetzt am Bremen Airport möglich. Mehr als zwei Jahrzehnte nach dem Flughafenprogramm 2000 ist der Umbau angemessen und zeitgemäß und so bietet der Bremen Airport auch zukünftig ein attraktives Angebot für Reisende im Nordwesten. Dass der Flughafen diese Investition ohne Steuergelder komplett alleine finanziert zeigt, dass der Bremer Airport wirtschaftlich gesund ist“, sagt Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen.
„Mit dem Umbau haben wir dem Bremen Airport im Abflugbereich ein zeitgemäßes, modernes Gesicht verpasst. Was früher noch eine Besonderheit an Flughäfen war, gehört heute auf jedem Flughafen wie selbstverständlich dazu. Und mit unserer neuen, zentralen Sicherheitskontrolle und dem neuen Abflugbereich mit einem Café, einer Bar und einem modernen Duty free-Shop präsentiert sich der Flughafen jetzt wieder in einem modernen Licht“, sagt Jürgen Bula, Geschäftsführer Bremen Airport.
"Durch den modernisierten und fluggastfreundlichen Kontrollbereich wird nicht nur der Komfort für die Flugreisenden verbessert, auch für die beschäftigten Fluggastkontrollkräfte werden die Arbeitsplatzbedingungen an die aktuellen arbeitsmedizinischen Anforderungen angepasst" äußert Dr. Martin Kuhlmann, Präsident der Bundespolizeidirektion Hannover.
Im zweiten Teil des Umbaus wird der Ankunftsbereich modernisiert. Dazu entsteht noch eine gemütliche Lounge im Abflugbereich, die für alle Fluggäste per Bezahlung nutzbar sein wird. Diese wird voraussichtlich Ende April 2017 eröffnet. Der Umbau soll Ende 2018 komplett abgeschlossen sein.

Marktcafé BRE
Ein neues gastronomisches Highlight am Flughafen Bremen: Das Team im Marktcafé BRE bietet auf rund 65 Sitzplätzen für jeden - egal ob Geschäftsreisender oder Tourist - das passende Angebot an Speisen und Getränken sowie das Plus an Wohlfühlatmosphäre, Service und Bremer Gastlichkeit.
Immer frisch, richtig lecker und absolut zeitgemäß – so präsentiert sich das Food-Angebot im Marktcafé BRE: Neben der großen Auswahl an Kaffee-Spezialitäten, Tees und Heißer Schokolade stehen auch Obstsalate, Smoothies, frische Säfte, Obstbecher, Früchtequark und Müslis für die Gäste bereit. Selbstverständlich gibt es auch ein frisch gezapftes Bier und eine Auswahl an internationalen Weinen. Abgerundet wird das Sortiment durch die Auswahl an warmen Speisen wie Focaccia- und Flammkuchenvariationen – und dem an jedem Flughafen unverzichtbaren Snack-Angebot wie Gebäck, Sandwiches und belegte Brötchen.
Die gemütliche Marktcafé-Atmosphäre ist dem historischen Bremer Stadtkern nachempfunden und bietet allen Gäste den für sie perfekten Platz: Geschäftsreisende finden z. B. eine Sitzecke als Rückzugsmöglichkeit, samt Businesssteckdosen zum Aufladen von Smartphones, Laptops & Co. Wer sich dagegen die Zeit bis zum Flug vertreiben möchte, nutzt gerne die Sitzplätze an den Fensterfronten, an denen die Gäste den einmaligen Ausblick auf das Rollfeld und die Flugzeuge genießen können. Für die Gäste im Non-Schengen Bereich öffnet zu den Abflugzeiten zudem ein mobiler Stand, der eine kompakte, aber vielfältige Auswahl an Snacks und Getränken bietet.
Betrieben wird das Marktcafé BRE von der international agierenden Lagardère Travel Retail Gruppe, die sich als einer der weltweit drei größten Travel Retailer auf vier Kontinenten und in über 30 Ländern um das Wohl ihrer Kunden und Gäste kümmert. Wir sorgen weltweit an 220 Flughäfen und gut 700 Bahnhöfen dafür, dass es auf Reisen an nichts fehlt. Das internationale Markenspektrum umfasst umfangreiche Angebote aus den Bereichen Reisebedarf, Duty Free & Mode sowie Gastronomie.
Zum Portfolio in Deutschland gehören unter anderem die international bekannten Presse- und Buchmarken RELAY und Virgin, das Convenience-Konzept hub CONVENIENCE, die Kosmetikmarke L’OCCITANE, die Souvenirshops von discover sowie die Coffee-Shops der Marke Coffee Fellows. Die deutsche Zentrale des Unternehmens verantwortet von Wiesbaden aus darüber hinaus noch die Geschäfte in Österreich und Slowenien.

Roland Bier Bar

Eine Bar mit echter Bremer Gastlichkeit, leckerem Essen und Getränken. Hinter der Sicherheitskontrolle gesellen sich zu Beck’s und Craftbieren aus aller Welt herzhafte regionale Snackvariationen, internationale Angebote wie Baguettes mit Mozzarella und Tomate aber auch deftige Wurstspezialitäten und süße Backwaren. Die gemütliche Atmosphäre lädt ein zum Verweilen und Entspannen: Im Roland prägen warme Farbtöne und hochwertige Materialien wie Massivholz, Leder und Kupferelemente das Bild und erinnern in moderner, innovativer Weise an die traditionelle Welt der Braukunst. Das Angebot vermittelt eine besondere Note von Bremen und der Region, kombiniert mit dem Besten aus der internationalen Gastronomie: Ob regionale Snackvariationen oder internationale Angebote wie Panini mit Mozzarella und Tomate. Im Mittelpunkt steht natürlich das Bier: Neben Lokalmatador Beck’s können sich die Gäste im Roland auf verschiedene Craftbiersorten freuen.
SSP – The Food Travel Experts ist ein führendes weltweites Verkehrsgastronomieunternehmen. SSP betreibt Restaurants, Bars, Cafés, Food Courts, Lounges und Convenience Stores an Flughäfen, Bahnhöfen, Autobahnraststätten und Freizeiteinrichtungen. SSP besitzt eine über 50-jährige Firmengeschichte und hat mehr als 30.000 Mitarbeiter, die ca. eine Million Gäste pro Tag bedienen. SSP betreibt an ca. 130 Flughäfen und 290 Bahnhöfen insgesamt mehr als 2.000 Geschäfte in 30 Ländern weltweit. Im Vordergrund stehen für SSP dabei immer die Gegebenheiten vor Ort sowie die Wünsche der regionalen und internationalen Gäste.SSP bietet ein umfangreiches Markenportfolio mit ca. 300 internationalen, nationalen und lokalen Marken. Es finden sich regionale Größen wie das MASH in Kopenhagen, James Martin Kitchen in London und Hung’s Delicacies in Hong Kong.
Zum Portfolio zählen spezielle, eigens für die Verkehrsgastronomie entwickelte Eigenmarken wie Upper Crust, Le Grand Comptoir und Caffè Ritazza und internationale Topmarken wie Burger King, Starbucks und YO! Sushi. Herausragende Konzepte wie das Junction Urban Street Food in London und das Walter in Zürich bereichern das Portfolio.

Duty Free-Shop
Zentrales Element des modernen Erscheinungsbildes des neuen Gatebereiches ist der helle Duty free-Shop mit einer breiten Auswahl an allem was das Herz begehrt. Auf 500 Quadratmetern ist alles auf die Bedürfnisse der Reisenden abgestimmt. Mit dem neuen Store wird ein neues Airport-Retail-Konzept am Flughafen Bremen installiert. So ist eine breite Palette an Parfums und Kosmetik, Uhren, Schmuck, Spirituosen, Tabak- sowie Süßwaren, Mode und Elektronik im Markenportfolio zu finden. Nicht zu vergessen sind Bücher und Zeitschriften, kleine und große Souvenirs sowie Geschenke. Sei es die hochwertige Uhr oder der edle Tropfen für  entspannte Abende – alles ist zu Bestpreisen und natürlich zollfrei für Flüge außerhalb der EU erhältlich. Der neue B&S Duty free-Shop bietet somit ein inspirierendes Shopping Erlebnis in einer einzigartigen Lage am Flughafen Bremen.
Das walkthrough Konzept und das umfangreiche Sortiment machen diesen Shop einzigartig.
Der Shop - B&S Shop Fly - ist Teil des B&S Konzerns, einem internationalen Großhandelsunternehmen, das mit 1.300 Mitarbeitern in über 100 Ländern weltweit aktiv ist. B&S ist seit 1872 im Geschäft und hat sich auch nach mehr als 140 Jahren nach der Firmengründung das Ziel gesetzt als internationaler Großhändler und Vertriebsunternehmen im Bereich  FMCG - als „Fast Moving Consumer Goods“ bezeichnet -  unterschiedliche Nischenmärkte zu bedienen. Mit ihrer Hauptniederlassung und modernen Logistikzentren in unmittelbarer Nähe zum Rotterdamer Hafen hat B&S direkten Zugang zu einem der größten Distributionszentren der Welt. So werden jährlich insgesamt mehr als 100 Millionen Kilogramm an Waren gelagert, transportiert und abgefertigt.
B&S, mit Firmensitz in Dordrecht (Niederlande), betreibt unter anderem zollfreie Flughafenläden in den Niederlanden mit dem Namen „B&S Shop Fly“. Sie verfügen über  eine erneuerte, einzigartige und erweiterte Reise-Retail-Shopping-Erfahrung und entwickeln für jeden Flughafenstandort ein Kundenprofil, basierend auf den Präferenzen ihrer Kunden, die gewährleisten, dass Reisende und Besatzungsmitglieder ein einzigartiges Reiseerlebnis genießen, das ihren Erwartungen entspricht. Die Kunden können aus einem Sortiment mit über 40.000 Waren und Artikeln auswählen.
So wurde B&S in den vergangenen Jahren fünf Mal mit dem begehrten Gazelle Award der niederländischen Finanzzeitung Het Financiële Dagblad ausgezeichnet. Die Auszeichnungen werden an schnell wachsende Unternehmen in den Niederlanden verliehen und sind ein Beleg für die Einsatzbereitschaft und Motivation ihrer Mitarbeiter.

Neue zentrale Sicherheitskontrolle
Bereits seit einigen Jahren gab es am Flughafen Bremen in Abstimmung aller Beteiligten Überlegungen zur Optimierung des Abflugbereiches. Die nicht mehr zeitgemäße Gestaltung in Bezug auf Ausmaße und Ausstattung der Luftsicherheitskontrollstellen war auf Seiten der Bundespolizei ursächlich gegenüber der Flughafen Bremen GmbH auf die Durchführung von Umbaumaßnahmen hinzuwirken. Beginnend ab April 2015 wurden die Umbaumaßnahmen zur Herrichtung der nunmehr vorzufindenden Kontrollstellenkonfiguration begonnen.Die Bundespolizeidirektion Hannover richtete in diesem Zusammenhang eine Projektgruppe ein.
Die Bundespolizeiinspektion Bremen - Revier Flughafen Bremen erhält im Rahmen des Projektes eine Kontrollstelle mit nunmehr sieben Kontrollspuren. Die neuen Kontrollspuren sind nicht nur in Bezug auf die Ausmaße und die Ausstattungen zeitgemäß, sondern rüsten die Bundespolizei in Bremen auch für die Zukunft. Das Aufgabenfeld Luftsicherheit unterliegt aufgrund der Sicherheitslage fortwährenden Anpassungen und Änderungen. Auf mögliche Verfahrensänderungen lässt sich nunmehr flexibler reagieren. Die ursprünglichen Luftsicherheitskontrollstellen, ausgestattet mit jeweils drei Kontrollspuren in den Terminals eins und drei, wurden in Folge des Umbaus durch die neue zentrale Kontrollstelle im Terminal zwei ersetzt.Es verbessern sich die Arbeitsbedingungen durch die weitläufige Gestaltung der Kontrollstelle für die Luftsicherheitsassistenten/-innen und Polizeivollzugsbeamten/-innen. Die neue Kontrollstelle berücksichtigt außerdem den Servicegedanken gegenüber den Fluggästen in besonderem Maße.


Zurück zur Übersicht

Service Hotline

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Die Bremen Airport Service Hotline:


zum Kontaktformular